Zum Hauptinhalt springen

Schola Gregoriana Sti. Laurentii

Die Sonn- und Feiertage im Kirchenjahr

2. Sonntag im Jahreskreis

Graduale

Im [...] prächtigen wie anspruchsvollen Graduale Misit Dominus hat der gregorianische Komponist an mehreren Stellen herausragende Höhepunkte vorgesehen, für die er aber vorwiegend formelhafte Wendungen eingesetzt hat, so vor allem bei „verbum suum" (sein Wort), „et sanavit eos" (und er heilte sie) und „misericordiae eius" (seiner Barmherzigkeit). Genau besehen sind dies aber Formeln, die hier wie auch in anderen Gradualien des V. Modus theologisch bedeutungsvollen Begriffen und Textstellen vorbehalten sind.

Passend zu der seit alters für diesen Sonntag vorgesehenen Evangeliumsperikope von der Hochzeit zu Kana sowie der Communio Dicit Dominus: Implete, die auf eben diese Perikope Bezug nimmt, erklingt in diesem Graduale - in neutestamentlicher Deutung - der Lobpreis auf Gott in der Person Jesu, der den Menschen die frohe Botschaft („Misit ... verbum suum") und Heilung („sanavit eos“) bringt, sich voll Erbarmen („misericordiae eius") ihrer Bitten und Nöte annimmt.
aus: Johannes Berchmans Göschl: Das Kirchenjahr im gregorianischen Choral, S. 188f

Misit Dominus verbum suum, et sanavit eos :
et eripuit eos de interitu eorum.

Der Herr sandte sein Wort und heilte sie;
und er befreite sie vom Verderben.

Vers.  1

Confiteantur Domino misericordiae eius:
et mirabilia eius filiis hominum.

Preisen sollen sie den Herrn für sein Erbarmen,
und seine Wunder preisen vor den Menschenkindern.

Sie können diesen Choral auch hören:     https://www.youtube.com/watch?v=3ATMpROUGDs

https://www.youtube.com/watch?v=Ip_VXAvDAUw

https://www.youtube.com/watch?v=opSxaHFxjx4